Saftige Erdnuss-Karamell Torte – #2 „Unser Herbst unsere Desserts“

Mit Erdnüssen hatte ich bisher weniger gebacken, und da habe ich ziemlich etwas verpasst, muss ich sagen! Diese Torte gehört ab jetzt zu meinen Lieblingstorten ❤️ Durch die gerösteten Erdnüsse schmeckt die Torte so unheimlich saftig und knusprig! Salzige Erdnüsse gemeinsam mit süßer Karamellsoße ergeben eine perfekte Geschmackskombination!

[left]Erdnuss-Karamell Torte, Snickers Kuchen[/left]

[right]Erdnuss-Karamell Torte, Snickers Kuchen[/right]

Ihr braucht auch gar nicht viele Zutaten für diese wunderbare Torte: Geröstete Erdnüsse, Karamellsoße oder selbstgemachte Dulce de leche, Frischkäse, Sckoko-Bonbons mit flüssigem Karamell-Kern und den Rest wie Mehl, Zucker usw. hat man ja meist vorrätig.

Für die Dekoration habe ich Schokoladenbonbons mit flüssigem Karamellkern der Marke „Werther’s“ verwendet. Bei den Erdnüssen nehme ich die geröstete und gesalzene Variante.

Habt ihr keine Lust, die Dulce de leche selbst herzustellen (aus gezuckerter Kondensmilch), dann kauft ihr Karamellsoße aus dem Supermarkt. Bei uns steht die neben Marmelade, Honig und Brotaufstrichen 😊 Genauso ist es mit der Erdnussbutter. Diese könnt ihr mit einer Küchenmaschine entweder selbst herstellen, oder ihr kauft diese.

[left]Erdnuss-Karamell Torte, Snickers Kuchen[/left]

[right]Erdnuss-Karamell Torte, Snickers Kuchen[/right]

Gefüllt ist die Torte mit selbstgemachter Erdnussbutter. Dazu gibt man die Erdnüsse mit ein paar Tropen Honig oder Öl in eine Küchenmaschine und zerkleinert sie so lange, bis eine schöne glänzende Erdnussbutter entsteht (dauert ca. 5 Minuten). Außerdem wird die Torte noch mit einer dünnen Schicht Frischkäse-Frosting gefüllt, sowie mit ein wenig Karamellsoße bzw. Dulce de leche.

Von außen wird die Torte mit einer dünnen Karamell-Buttercreme bestrichen. Dazu vermengt ihr zimmerwarme Butter mit Karamellsoße/Dulche de leche und Frischkäse.

[left]Erdnuss-Karamell Torte, Snickers Kuchen[/left]

[right][/right]

Zugegeben ein #kleineskalorienboembchen ist diese Torte schon. Aber das Nachbacken lohnt sich auf jeden Fall! Als Tipp kann ich euch noch sagen, dass es besser schmeckt, wenn die Karamell-Buttercreme von außen nicht zu dick aufgestrichen wird. Denn sonst wird es schon etwas mächtig.

Außerdem verwende ich persönlich lieber die doppelte Menge an Karamell! Ich mag es gerne sehr süß, hihi. Also wer mag, kauft ruhig 2 Dosen Karamell, oder verwendet bei der eingekochten Dulce de Leche einfach etwas mehr. Mir schmeckt es besser, aber unten im Rezept findet ihr die „einfachere Variante“, mit nur einer Dose Karamell.

[left]Erdnuss-Karamell Torte, Snickers Kuchen[/left]

[right]Erdnuss-Karamell Torte, Snickers Kuchen[/right]

Ihr müsst die Torte unbedingt nachbacken! Ich wette ihr seid auch begeistert davon 💗 übrigens habe ich passend dazu, noch leckere Bananen-Karamell Cupcakes im Angebot, die auch super lecker schmecken!

Eine meiner Lieblings-Leserinnen schrieb:

Deine Torte ist wie eine Krone aus Kuchen, eingehüllt in die goldene Krone vom Herbst, mit kleinen Edelsteinen aus Schokolade, zarten Bächen aus Karamell und winzigen Erdnuss-Diamanten.

Süße Grüße

Frau Zuckerfee
Kathi

[line]

Erdnuss-Karamell Torte

Zutaten

200 g Zucker
400 g Butter (Zimmertemperatur)
200 g Mehl
200 g Erdnüsse
4 Eier
300 g Frischkäse
100 g Puderzucker
300 g Dulce de leche (oder Karamellcreme)
Schoko-Karamellbonbons
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Anleitung

Für den Kuchenteig 200 g der weichen Butter, 200 g Zucker und eine Prise Salz schaumig schlagen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. 100 g Erdnüsse mit der Küchenmaschine zerkleinern, oder mit dem Messer klein hacken. 50 g davon werden zur Dekoration verwendet. Dann die Eier unter die Butter mischen und nach und nach das gesiebte Mehl (200 g) mit dem Backpulver untermischen, sowie anschließend 50 g Nüsse kurz unterrühren. Für ca. 45 Minuten backen, unbedingt die Stäbchenprobe machen. Anschließend komplett auskühlen lassen, damit der Kuchen nicht zerbricht.

Für die Kuchenfüllung werden die übrigen 100 g Erdnüsse in der Küchenmaschine für ca. 5-10 Minuten zu einer „streichfähigen Erdnussbutter“ püriert. Nach ein paar Minuten werden ein paar Tropfen Öl hinzugefügt, damit sich alles zu einer cremigen Masse verbindet. (Wer keine Küchenmaschine besitzt, verwendet gekaufte Erdnussbutter). Die 150 g Frischkäse werden mit 100 g gesiebtem Puderzucker vermischt.

Den ausgekühlten Kuchen dritteln und die Oberfläche jeweils mit der (selbstgemachten) Erdnussbutter und anschließend dem Frischkäse  einstreichen. Ein wenig (ca. 50 g) des Karamell über den Frischkäse geben. Das Karamell lässt sich schlecht auf dem Frischkäse verstreichen, deshalb vorher kurz erhitzen und darüber fließen lassen.

Nun wird die Karamellbuttercreme hergestellt. Die zimmerwarme Butter (200 g) wird kurz schaumig geschlagen und  mit 150 g Karamell verrührt. Anschließend den restlichen Frischkäse (150 g) und je nach Geschmack, dazu mind. 1 EL Puderzucker hinzugeben. Bei Bedarf noch Vanille-Extrakt oder gemahlene Vanilleschote hinzufügen.

Der Kuchen wird nun von außen eingestrichen. Ich habe es mit einer gezackten Teigkarte gemacht. Die erste Schicht nur sehr dünn einstreichen und dann für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, oder kurz ins Eisfach. Die zweite Schicht nun etwas dicker. Zum Schluss mit den übrigen 50 g Erdnüssen bestreuen, sowie mit den Schokoladenkaramellbonbons und dem Rest Karamell verzieren.

Anmerkung: Für eine flache 26 cm Torte (bzw. eine höhere 20 cm Torte)

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.