Nobake Erdnuss-Karamell-Törtchen #1 „Unser Herbst, unsere Desserts“

Passend zum Herbst startet nun das Blogevent #unserherbstunseredesserts. Neben mir sind 5 weitere Backfeen dabei und wir werden, wie schon beim Sommer-Blogevent, über einen Zeitraum von 4 Wochen, ein herbstliches Dessert für euch posten. Und das Beste: Anschließend entsteht ein tolles e-book mit herbstlichen Desserts, Kuchen und Torten.

Mein erster Beitrag ist ein Rezept für super leckere Erdnuss-Karamell-Törtchen. Der Boden wird aus leckeren Karamell-Keksen hergestellt und die Füllung besteht aus Erdnüssen, flüssigem Karamell und Frischkäse. Der Hammer sag ich euch!

Der Boden wird aus Karamell-Keksen hergestellt, die zuerst ganz klein gebröselt werden und anschließend mit geschmolzener Butter vermischt werden. Ich habe die Karamell-Kekse der Marke „Lotus“ verwendet, die schmecken mir persönlich besonders gut.

Das Karamell gibt es im Glas zu kaufen, oder ihr stellt Dulce de leche selbst her, aus gezuckerter Kondensmilch. Wie das geht, habe ich in diesem Beitrag über Bananen-Karamell Cupcakes erklärt.

Ich habe es diesmal nicht selbst gemacht, sondern gekauft. Das Karamell gibt es auch von der gleichen Marke, wie die Karamell-Kekse zu kaufen. Wobei es mir persönlich mit fast 4 (!) Euro zu teuer war. Da habe ich lieber auf die günstigere Variante der Hausmarke von „Rewe“ zurückgegriffen. Man findet das Karamell übrigens bei den Brotaufstrichen und Marmeladen.

Für die Törtchen habe ich Gummi-Förmchen verwendet, was wunderbar klappt, da man die Törtchen dann einfach herausdrücken kann nach ca. 3 Stunden Kühlung. Man kann aber auch kleine Dessertringe benutzen, oder es als Torte in einer größeren Springform zubereiten. Wie z.B. einer 26 cm Springform. Dann müssen die Mengenangaben verdoppelt werden. Das ist aber euch überlassen. Schmecken tun sie sowieso!

Je nachdem wie groß eure Förmchen sind, bekommt man so ca. 10-15 Törtchen mit den unten angegeben Mengen. Eventuell ist noch etwas Keks-Boden übrig, wenn es sehr kleine Förmchen sind. Die kann man dann aber als Verzierung verwenden und sie oben drauf streuen. Dann wird auch nichts verschwendet 😊

Ich liebe diese Törtchen. Sie schmecken unglaublich lecker und sind super schnell gemacht. Lasst es euch gut gehen, ihr Lieben 💕

Süße Grüße

Frau Zuckerfee

Kathi

Erdnuss-Karamell-Törtchen – „Nobake“

Zutaten

60 g Butter
ca. 200 g Karamell oder Dulce de Leche
200 g Karamell-Kekse
200 ml Schlagsahne
150 g Frischkäse (ich empfehle Philadelphia, weil er schön fest ist)
20 g Erdnüsse (geröstet)
1 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanille-Zucker

Anleitung

Als erstes wird die Butter geschmolzen. Die Kekse werden in einer Küchenmaschine sehr fein zerkleinert, oder in einem Gefrierbeutel klein gedrückt. Die Butter mit den Keksen anschließend gut vermischen und in die jeweiligen Förmchen drücken bzw. in eine 26 cm Springform (Menge dann verdoppeln). Der Boden wird an den Rändern nach oben geformt, wie auf den Fotos zu sehen ist, damit die Füllung darin Halt hat. Dann für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit der Boden fest wird. Alternativ kann man sie auch kurz ins Gefrierfach stellen.

Das Karamell wird mit Frischkäse und Zucker gut vermischt. 100 g Sahne wird aufgeschlagen bis sie leicht (!) fest ist, aber nicht steif. Die anderen 100 g werden später für die Verzierung verwendet, wobei dieSahne für die Verzierung natürlich steif sein muss. Anschließend die Erdnüsse zerkleinern und gemeinsam mit der Sahne unterheben. Auf den Keksboden wird ein Klecks Karamell gegeben und die Füllung wird darüber gegeben. Dann alles für mindestens 3 Stunden kalt stellen. Nach Bedarf Verzieren.

Anmerkung: Geeignet für ca. 10-15 kleine Förmchen. Bei einer 26 cm Form wird die Menge verdoppelt. Mind. 3 Std. kühlen.

Kommentieren