Dominosteine selber machen – Rezept zum Dominosteine selbst herstellen

Dominosteine selber machen , Rezept Dominosteine herstellen, Petit fours selber machen

Was gibt es passenderes und klassischeres zur Weihnachtszeit als Dominosteine? Bei uns gehören sie schon immer dazu und kommen jedes Jahr auf den Weihnachtsteller neben Orangen, Nüssen, Schokoladen-Weihnachtsmännern und Spekulatius. Für mich sind Dominosteine eine der

leckersten Weihnachtssüßigkeiten die es gibt! Aber Dominosteine mal selber zu machen, ist übrigens gar nicht so schwer wie ich erst dachte.

[left]Dominosteine selber machen , Rezept Dominosteine herstellen, Petit fours selber machen[/left]

[right]Dominosteine selber machen , Rezept Dominosteine herstellen, Petit fours selber machen[/right]

Dieses Jahr habe ich mir überlegt, dass ich sie selbst backen werde, damit sie dann an Heiligabend bei allen Familienmitgliedern auf den Weihnachtsteller wandern, anstatt der gekauften, versteht sich. Meine Eltern durften vorab schon mal probieren und es hat ihnen natürlich besser geschmeckt als die gekauften 🙂

Dominosteine selber machen , Rezept Dominosteine herstellen, Petit fours selber machenDie Dominosteine halten sich durch den Schokoladenüberzug relativ lange und ich finde sie auch perfekt zum verschenken, z.B. in so einer süßen Geschenkbox. Ich esse sie innerhalb einer Woche, weil sie danach beginnen fester zu werden.

Dominosteine selber machen ist gar nicht so kompliziert, wie ich dachte! Das einzige was man benötigt, ist Geduld und Zeit. Ich habe ein hohes Backblech verwendet, ihr könnt aber auch eine rechteckige Form nehmen. Man formt dann aus Alufolie jeweils 2 Ränder bzw. Mauern, damit die Geleeplatte die richtige Größe erhält.

Man legt die Alufolie so zurecht, dass man ein Quadrat von ca. 24 x 24 cm erhält. Dann legt man alles mit Frischhaltefolie aus und gibt vorsichtig die abgekühlte Konfitüre hinein. Nun alles mindestens 5 Stunden oder über Nacht gelieren lassen.

[left]Dominosteine selber machen , Rezept Dominosteine herstellen, Petit fours selber machen[/left]

[right]Dominosteine selber machen , Rezept Dominosteine herstellen, Petit fours selber machen[/right]

Ich empfehle die Dominosteine an zwei Tagen herzustellen. Am Vortag kann das Gelee hergestellt werden. Dann kann es über Nacht im Kühlschrank in Ruhe fest werden. Alternativ sollte man mindestens 5 Stunden warten, bis es geliert ist. Das Rezept habe ich übrigens im Internet gefunden und gleich mal ein wenig verändert. An diesem Rezept von Kochkino habe ich mich orientiert.

Süße Grüße

Frau Zuckerfee
Kathi

[line]

Dominosteine selber machen

Zutaten

2 Eier
125 g Zucker
2 TL Back-Kakao
2 TL Lebkuchen-Gewürz
1 TLHirschhornsalz
200 g Mehl
1 Prise Salz

1 Glas Konfitüre (z.B. Grafschafter Winterzauber – Birne & Orange)
1 TL Zimt
Saft einer Orange (ca. 50 ml)
1 Pck. Gelatine, bzw. 6 Blatt

300 g Mandelmasse
100 g Puderzucker

ca. 250 g Schokolade für den Überzug

Anleitung

Als erstes wird das Gelee hergestellt. Dafür gibt man ein Glas Konfitüre in einen Topf und erwärmt sie langsam. In der Zwischenzeit wird die Orange ausgepresst, bis man ca. 50 ml erhält. Davon werden ca. 5 EL mit der Gelatine vermengt und zur Seite gestellt. Den Orangensaft gibt man zusammen mit dem Zimt zu der Konfitüre und lässt sie ganz kurz aufkochen. Ist sie leicht abgekühlt, gibt man die gequollene Gelatine hinzu und lässt es erneut abkühlen. Anschließend gibt man das abgekühlte Gelee in eine Form zum fest werden, wie oben beschrieben.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Für den Lebkuchenteig werden die Eier mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig geschlagen. Das Mehl wird mit dem Lebkuchengewürz, Kakao und Hirschhornsalz vermengt und über die Eier gesiebt. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine/Mixer alles vorsichtig vermengen. Der Teig wird sehr fest, deshalb alles vorsichtig auf dem Backpapier mit 2 Löffeln zu einer 24 x 24 cm großen Fläche verstreichen, mit einer Dicke von ca. 6-8 mm., denn der Teig geht noch stark auf. Alles für ca. 18 Minuten backen und komplett auskühlen lassen.

Das Marzipan mit dem gesiebten Puderzucker vermengen und zwischen Frischhaltefolie ausrollen. Oder man rollt es auf Puderzucker aus, jedoch sollte dann vorab nicht alles untergemengt werden. Ausrollen bis die passenden Maße von ca. 24 x 24 cm erreicht sind.

Der abgekühlte Lebkuchen wird zurechtgeschnitten und die harten Kanten sowie die obere knusprige Schicht des Lebkuchen werden mit einem Messer abgeschnitten. Darauf wird vorsichtig die Geleeplatte gelegt sowie das Marzipan und leicht zurecht geschnitten. Anschließend wird ein Brettchen mit Frischhaltefolie dazwischen, daraufgelegt und ggf. noch mit 2 Tassen o.ä. beschwert. 1 Stunde sollte es dann im Kühlschrank ruhen, bevor es mit Kuvertüre überzogen wird.

Die Kuvertüre wird in einer Tasse im Wasserbad vorsichtig erhitzt. In der Zwischenzeit werden zunächst ca. 2,5 cm breite Streifen mit einem Messer geschnitten. Und danach alles zu kleinen quadratischen Würfeln. Sollte dies überhaupt nicht klappen, kann man alles nochmal ins Eisfach stellen. Dann einen kleinen Spieß verwenden und die Dominosteine von unten aufspießen und in die Kuvertüre tauchen. Alles auf ein Gitter zum abtropfen setzen.

Anmerkung: Für ca. 20-30 Dominosteine

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.