Saftiger Zitronenkuchen mit Glasur und Perlen – Geburtstagskuchen

Diesmal gibt es ein einfaches, aber unheimlich leckeres Zitronen-Kuchen-Rezept. Perfekt z.B. als Geburtstagskuchen, oder mal eben schnell für zwischendurch.

Geburtstagskuchen, Zitronenkuchen RezeptDas Beste an dem Zitronenkuchen ist, dass er so unheimlich saftig ist! Das liegt an einer Geheimzutat Es ist ganz viel griechischer Joghurt enthalten. Der macht den Kuchen schön locker und saftig. Ich persönlich mag es überhaupt nicht, wenn ein Kuchen – der ohnehin schon keine Füllung hat – so staubtrocken ist, dass er einem im Hals stecken bleibt.

Geburtstagskuchen-4Gerade für einen Kindergeburtstag finde ich den Kuchen unheimlich toll! Man kann ihn wunderbar mit allerlei bunten Streuseln, Puderzucker oder Kerzen verzieren. (Wobei ich solche Kuchen auch ohne Kindergeburtstag gerne rosa-bunt verziere, ehrlich gesagt) ☺️

Als Überzug kann man jede beliebige Glasur wählen, z.B. Schokolade oder Himbeerglasur usw. Ich habe mich für einen einfachen Zuckerguss entschieden, den ich leicht Rosa gefärbt und mit einem Schuss Zitronenaroma verfeinert habe. Ihr seid überrascht wie gut das schmeckt!

Geburtstagskuchen-3

Ist der Kuchen nicht für Kinder gedacht, kann man Zuckerguss auch prima mit Rum, Amaretto, Malibu oder sonstigen  Flüssigkeiten wie Orangensaft herstellen. Das ergibt ein noch tolleres Aroma!

Es muss beim Backen nicht immer unheimlich aufwendig sein. Dass habe ich bei diesem Kuchen mal wieder festgestellt. Er schmeckt wunderbar, auch ohne viel Arbeit! Dafür kann man ihn so wunderbar verzieren, das macht mir immer besonders viel Spaß!

Durch den Zuckerguss bleiben die Perlchen, Streusel, Smarties etc. gut an dem Kuchen haften, ganz nach dem Motto: „Je bunter desto besser“.

Geburtstagskuchen-4

Ich habe den Zitronen-Gugl in einer 24 cm Guglhupf-Form gebacken. Man kann natürlich auch eine normale Kastenform verwenden, wenn man keine Guglhupf-Form besitzt.

Bei manchen Formen ist das Problem, dass der Kuchen kleben bleibt. Deshalb empfehle ich, vorab die Kuchenform ausreichend zu fetten und ggf. zu mehlen.

Auf jeden Fall sollte der Kuchen vollkommen ausgekühlt sein, bevor man ihn stürzt, da es sonst passieren kann, dass er auseinander bricht (was mir leider schon einige Male passiert ist, weil ich zu ungeduldig war).

[left]Geburtstagskuchen-7[/left]

[right]Geburtstagskuchen-8[/right]

Übrigens findet ihr mein Rezept auch bei der lieben Laura von „the bakery 2go„. Da sie zur Zeit in England zur Schule geht und deshalb seltener bloggen kann, helfe ich ihr doch gern mit einem Gastartikel aus.

Bei diesem Rezept wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken. Gutes Gelingen brauche ich euch nicht zu wünschen, da der Kuchen auf jeden Fall gelingsicher ist, aber trotzdem hervorragend schmeckt! Lasst es euch gut gehen!

Süße Grüße

Frau Zuckerfee
Kathi

[line]

Saftiger Zitronenkuchen – Geburtstagskuchen

Zutaten

180 g Mehl
230 g Zucker
200 g griechischer Joghurt
200 g Puderzucker
80 g Speiseöl
2 Eier
3/4 TL Salz
2 TL Backpulver
1/2 TL reines Vanilleextrakt bzw. 1 Vanilleschote
1 Bio Zitrone (1 EL Saft + 1 EL Abrieb) alternativ nur Zitronenaroma

Anleitung

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Die Form wird großzügig gefettet und ggf. mit Mehl bestreut. Dann das Mehl mit dem Backpulver abwiegen und sieben. In einer zweiten Schüssel werden alle restlichen Zutaten schaumig aufgeschlagen, ca. 5 Minuten.

Dann wird das Mehl mit dem Schneebesen in 2 Portionen vorsichtig untergehoben. Anschließend den Teig gleichmäßig in der Form verteilen. Für ca. 45 Minuten backen. Vorsichtshalber nach 40 Minuten die „Stäbchenprobe“ machen.

200 g gesiebten Puderzucker zuerst nur mit einem EL Wasser vermengen und tröpfchenweise Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wer mag kann noch wie oben beschrieben, Aroma hinzufügen. Ist der Kuchen vollständig ausgekühlt, wird er aus der Form genommen und mit der Glasur und Streuseln verziert. Fertig!

Anmerkung: Für eine 24 cm Guglform geeignet. Es kann auch eine Kastenform etc. verwendet werden

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.