Rezept für Bienenstich-Muffins mit Vanillefüllung

Bienenstich, Bienenstich-Muffins, Muffins

Bienenstich kennt man ja eigentlich als Kuchen ☺️ aber ich habe ein super leckeres Rezept gefunden, bei dem man Bienenstich auch als Muffins genießen kann.

Bisher habe ich noch nie Bienenstich selbst gemacht. Ich habe ihn immer nur im Café oder zu Besuch bei älteren Verwandten gegessen. Ein großer Fan von diesem Kuchen war ich nie, weil mir der Teig häufig zu trocken war, und viel zu sehr mit der Vanillefüllung gegeizt wurde. Die ist – wie ich finde –  das Leckerste an dem Kuchen.

Jetzt wollte ich mich aber selbst mal an Bienenstich probieren und bin wirklich begeistert von dem Rezept! Es gefällt mir deshalb so gut, weil der Teig nicht trocken ist und man richtig schön viel Vanillefüllung in die Muffins geben kann, wenn man mag.

Bienenstich, Bienenstich-Muffins, Muffins

Wie man im Hintergrund auf dem oberen Foto sieht, musste diesmal mein Mann als Körper-Model her halten. Macht er doch ganz gut… hahaha. Ich finde es ist immer wieder interessant, wie weit die Geschmäcker doch auseinander gehen. Ich liebe sehr mächtige, süße Torten und Cupcakes, z.B. mit viel Buttercreme und Meringue, alles am liebsten mit viel cremiger Füllung.

Meinem Mann schmecken eher die klassischen, schlichten Desserts, z.B. mit Sahne oder Früchten. Es ist wirklich schwierig, seinen Geschmack zu treffen, aber diese Muffins haben ihm besonders gut geschmeckt!

Bienenstich, Muffins, Bienenstich-Muffins

Schön ist auch an diesem Rezept, dass es nicht schwierig ist. Die Mandeln werden mit Honig angeröstet und anschließend über den Muffin-Teig in Förmchen gefüllt. Man backt sie dann solange, bis sie eine schöne gold-braune Oberfläche haben. Das dauert ca. 25 Minuten.

Die ausgekühlten Muffins werden anschließend halbiert und gefüllt. Bei der Füllung sollte man darauf achten, sie in einem Spritzbeutel mit großer runder Tülle mindestens 15 Minuten im Kühlschrank zu kühlen. Sonst kann es passieren, dass die Butter und der Vanillepudding noch zu flüssig sind und alles beim Füllen aus den Muffins „herausquillt“.

Bienenstich-Muffins, Cupcakes, Muffins, Bienenstich

Probiert es mal aus, es ist eine schöne Alternative zu den üblichen Muffins und Cupcakes. Viel Spaß dabei und viele Grüße,

Frau Zuckerfee
Kathi

Bienenstich-Muffins mit Vanillefüllung

Zutaten

250 g Butter (weich)
250 g Mehl
220 g Zucker
150 g Mandelblätter
300 g saure Sahne
50 g Schlagsahne
50 g gemahlene Mandeln
2 Eier
3 EL Honig
2 TL Backpulver
1 Pck. Vanillepuddingpulver
500 ml Milch
Prise Salz
2 EL Amaretto, Mandelaroma o.ä.

Anleitung

Zuerst nach Packungsanleitung einen Pudding kochen, jedoch 80 g Zucker hierfür verwenden. Der Pudding sollte gut verrührt werden, damit sich später keine Klümpchen bilden. Danach den Pudding zum Auskühlen beiseite stellen. Frischhaltefolie darauf legen, damit sich keine Haut bildet.

Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Für die Muffins das Mehl mit den gemahlenen Mandeln und dem Backpulver vermischen. 50 g von der Butter und 40 g von dem Zucker abwiegen, dann mit Honig und Schlagsahne in einem Topf kurz aufkochen lassen. Anschließend die Mandelblätter hinzufügen und kurz vermengen.

100 g der Butter sowie 100 g restlichen Zucker einrieseln lassen. Dann Eier und saure Sahne hinzugeben und gut verrühren. Zum Schluss das Mehl zügig und kurz untermengen. Den Teig in die Förmchen geben (nicht bis oben füllen!) und die Mandelblätter darauf verteilen. Die Muffins auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen, bis sie die gewünschte Farbe angenommen haben.

Die restlichen 100 g Butter cremig aufschlagen. Den Pudding, der nun Zimmertemperatur haben sollte, untermengen. Nach Belieben mit Amaretto-Likör o.ä. abschmecken. Die Füllung in einen Spritzbeutel geben und ihn für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank, oder kurz ins Eisfach stellen. Die ausgekühlten Muffins halbieren und die Creme auf die unteren Muffin-Hälften füllen und zusammensetzen. Die Muffins kühl stellen, damit die Creme fest wird.

Anmerkung: Wenn die Creme beim Füllen aus den Muffins quillt, ist das ein Zeichen dafür, dass sie vorher nicht ausreichend gekühlt wurde. Also nochmal kalt stellen.

5 Kommentare

  1. „160 Grad Umluft“, ich habe die Funktion Umluft nicht, bei wieviel Grad und wie lange, backe ich die Muffins in einem konventionellen Backofen (Unter/Oberhitze)?
    Schienen Höhe?
    Lieben Dank für die Rückmeldung! Herzlichen Gruß, Sonja

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.