Tiramisu Torte mit Löffelbiskuit – Nobake Torte

Tiramisu Torte Nobake Löffelbiskuit

Als ich letztens eine Nobake Himbeer-Torte mit Löffelbiskuit gemacht habe, bin auf den Geschmack gekommen: Torten herzustellen ohne zu backen ist super! Es ist einfach und schnell gemacht. Vor allem sehr angenehm bei diesen heißen Temperaturen dieses Jahr, oder wenn es mal schnell gehenmuss.

Mir persönlich hat der Löffelbiskuit bei meiner letzten Nobake Himbeer-Torte so gut geschmeckt, dass ich ihn gleich nochmal in einem anderen Rezept verwenden wollte. Außerdem sieht es so hübsch aus, wenn man um die Löffelbiskuit ein kleines Schleifchen bindet.

Tiramisu Torte Nobake Löffelbiskuit

Wie ihr wisst, kann man Tiramisu auf unterschiedliche Weise herstellen, wobei Mascarpone die Hauptzutat ist. Ich habe keinen Biskuitteig verwendet, sondern die Torte von Innen auch mit Löffelbiskuit ausgelegt. Diese wurden zuvor in einer Amaretto-Kakao Mischung getränkt, damit sie ein schönes Aroma annehmen.

Neben den Löffelbiskuit, wird die Torte mit Macarpone und Quark gefüllt. Je nachdem ob ihr die Löffelbiskuit im Inneren eher weich oder lieber fest mögt, lasst ihr die Löffelbiskuit länger oder kürzer in der Amaretto-Kakao Mischung. Ich emphele so ein „Mittelding“. Ich persönlich mag es nicht so gerne, wenn die Löffelbiskuit vollkommen matschig und aufgeweicht sind. Deshalb tauche ich sie nur kurz in die Flüssigkeit ein, bis sie sich ein wenig (!) mit der Kakao-Amaretto Mischung vollgesogen haben.

[left]Tiramisu Torte Nobake Löffelbiskuit[/left]

[right]

Es wird ein Tortenring oder eine Springform mit den vollgesogenen Löffelbiskuit ausgelegt und die Tiramisu-Creme darüber verteilt. Dann wird alles für ca. 3 Stunden kalt gestellt.

Die restlichen Löffebiskuit werden halbiert und anschließend, nachdem der Tortenring entfernt wurde, gegen die Ränder der Torte gedrückt, sodass sie ringsherum haften bleiben.

Nach Belieben wird Kakaopulver aufgestreut. Ich habe ein paar Kaffeebohnen zur Dekoration verwendet. Als schöne Alternative können essbare Kakao- bzw. Kaffee-Sckokoladenbohnen verwendet werden.[/right]

Bei dem Aufstreuen des Kakaopulvers sollte man bedenken, dass die Feuchtigkeit die in der Creme enthalten ist, das Kakaopulver relativ schnell durchweicht. Deshalb empfehle ich, das Kakaopulver erst kurz vor dem Servieren aufzustreuen. Das Auge isst ja schließlich mit, oder? ☺️[left]Tiramisu Torte Nobake Löffelbiskuit[/left]

[right]Tiramisu Torte Nobake Löffelbiskuit[/right]

Schaut mal hier in meiner Kategorie Leserfotos, da seht ihr wie diese Torte nachgebacken wurde 😊  Lasst es euch gut gehen 💕

Süße Grüße

Frau Zuckerfee
Kathi

[line]

Tiramisu-Torte mit Löffelbiskuit – „Nobake“

Zutaten

95 ml Milch
1/2 EL Kakaopulver
1 gehäuften TL Zucker
1/2 Tasse starken Kaffe bzw. 1 Espresso/Ristretto
2 EL Amaretto
20 Löffelbiskuit für den Boden/Füllung

ca. 10 Löffelbiskuits für den Rand
50 g Zucker
500 g Schlagsahne
200 g Mascarpone
200 g Quark
ca. 80 g Schokoladenstreusel
2 Pck. Sahnesteif
2 EL Amaretto
1 Pck. Gelatine
Gemahlene Vanilleschote bzw. Vanilleextrakt

Anleitung

Als erstes die Milch mit Kakaopulver, Zucker, Kaffee und Amaretto mischen, um später den Löffelbiskuit darin zu tränken. Dann kurz aufkochen lassen und beiseite stellen.

Für die Tortenfüllung Mascarpone, Quark, Zucker, Amaretto und Vanillezucker mischen. Anschließend die Sahne mit Sahnesteif aufschlagen, bis sie steif ist. Dann mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Mascarpone-Creme heben und die Schokostreusel hinzufügen.

Für den Boden ca. 10 Löffelbiskuit in der Amaretto-Flüssigkeit kurz tränken und den Boden des Tortenring/Springform von 21 cm Durchmesser damit auslegen. Wird ein Tortenring verwendet, sollte eine ausreichend große Tortenplatte als Untergrund gewählt werden. Dann eine dünne Schicht der Mascarpone-Creme über den Löffelbiskuit geben. Danach die restlichen Löffelbiskuit kurz tränken und als zweite Schicht vorsichtig in die Creme drücken. Nun den Rest der Creme darüber geben und glatt streichen.

Alles für ca. 3 Stunden kalt stellen. Danach den Tortenring vorsichtig entfernen und die restlichen Löffelbiskuit halbieren. Die Hälften werden dann von außen gegen den Rand der Mascarpone-Creme gedrückt. Keine Angst, nach 3 Stunden ist die Creme fest.

Wer mag bindet noch ein Band oder Schleifchen um die Torte und bestreut sie mit Kakao Pulver. Oben drauf ggf. noch Kaffeebohnen oder Schokostreusel geben.

Anmerkung: Ich habe einen Tortenring von 21 cm verwendet, mit den Löffelbiskuit drum herum hat die Torte dann einen Durchmesser von ca. 25-26 cm. Man benötigt insgesamt ca. 30 Löffelbiskuit.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.