Spekulatius-Bratapfel Torte – Weihnachtstorte

Jeden Sonntag im Advent posten wir („Bakingbarbarine“, „Verzuckert“ und „Hidden  sweet treats“ und ich) jeder jeweils ein Weihnachtsrezept und daraus entsteht dann wieder ein eBook, wie dieses aus dem letzten Jahr.

Diesmal habe ich eine super leckere Weihnachtstorte für euch! Eine Spekulatius-Bratapfel Torte die perfekt zur Weihnachtszeit passt. Die Bratäpfel, die Spekulatiuskekse und die Gewürze schmecken zusammen so wunderbar nach Weihnachten 😀

 

Für den Tortenboden habe ich mein Rezept für einfachen Biskuitteig verwendet und noch 100 g gehackte Mandeln und 150 g Spekulatiuskekse dazugegeben.


Probiert die Torte unbedingt mal aus! Sie ist zwar ein wenig aufwendiger, aber die Mühe lohnt sich! Habt noch eine schöne Weihnachtszeit und lasst es euch gut gehen

❤️ liebste Grüße

Frau Zuckerfee
Kathi


Spekulatius-Bratapfel Torte – Weihnachtstorte

Zutaten

Für den Boden:

6 Eier
200 g Zucker
100 g Mehl
100 g Speisestärke
100 g gehackte Mandeln
150 g zerkleinerte Spekulatiuskekse
2 TL Backpulver
1 Päckch. Vanillepuddingpulver
Gewürze z.B. Zimt, Nelken, Spekulatiusgewürz, Plätzchengewürz

Für die Füllung:

2 säuerliche Äpfel, z.B. Boskop oder Granny Smith
Amaretto, alternativ Oragangensaft
600 g Sahne
250 g Mascarpone
500 g Quark (keine Magerstufe)
3 Päckchen Vanillezucker
100 g Puderzucker
3 Päckch. Gelatine
Gewürze z.B. Zimt, Nelken, Spekulatiusgewürz, Plätzchengewürz
Marmelade (z.B. „Grafschafter Winterzauber“ Birne & Orange)
ca. 100 g Spekulatiuskekse für die Creme und die Verzierung

Anleitung

Als erstes wird der Boden nach diesem Rezept für Biskuitteig hergestellt. Allerdings werden noch 100 g gehackte Mandeln hinzugefügt, nachdem das Eigelb kurz untergerührt wurde. 150 g Spekulatiuskekse werden sehr fein zerkleinert und ebenfalls hinzugefügt. Mit Gewürzen wie Zimt, Nelken oder Spekulatiusgewürz verfeinern. Ca jeweils 2 TL.

2 Äpfel werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. In einen Topf geben und mit Amaretto (oder Orangensaft) auffüllen bis die Äpfel leicht bedeckt sind. Die o.g. Gewürze hinzufügen und für ca. 5-10 Minuten köcheln lassen. Wenn der Boden komplett ausgekühlt ist, wird die Oberfläche gerade abgeschnitten und der Boden großzügig mit der Marmelade bestrichen und die Äpfel werden darauf verteilt. Dafür wird ein hoher Tortenring benötigt.

Für die Füllung wird der zimmerwarme Quark mit der Mascarpone und 100 g Puderzucker vermischt. In einer zweiten Schüssel wird die Sahne gemeinsam mit 3 Päckchen Vanillezucker aufgeschlagen. Die Gelatine wird nach Packungsanleitung zubereitet. Ich habe hierfür ebenfalls Amaretto verwendet. Ist die Gelatine fertig aufgequollen, wird nach und nach von der Quarkmasse jeweils ein EL in die Gelatine untergerührt (insgesamt ca. 5-6 EL). Dann gibt man die Gelatinemasse in die Quarkmasse und verrührt alles sehr zügig. Nun wird die Sahne sofort und schnell untergehoben, da die Masse nun zu gelieren beginnt.

Die Füllung wird direkt auf den Tortenboden gegeben. Zuerst nur die Hälfte, da noch etwas zerkleinerte Spakulatiuskekse aufgestreut werden, bis alles bedeckt ist. Die restliche Füllung glatt streichen und mit den übrigen Keksen dekorieren.

Anmerkung: Für eine 26 cm Torte. Mindestens 3 Stunden kühl stellen, am besten über Nacht.

Kommentieren