Saftiger Schokoladenkuchen mit Ganache

Schoko Kuchen, Schokoladen Kuchen

Ein Samstag vormittag und endlich ist das lang ersehnte Wochenende da! Was macht man dann? Bei uns ist „Mann“ gerne mit Fußball beschäftigt und „Frau“ macht es sich auf der Couch gemütlich und guckt die DVD-Staffel „Desperate Housewives“. Eigentlich ziemlich klischeehaft, könnte man sagen.

Diesmal inspiriert von „Bree Van de Kamp“, die in dieser Sendung ständig backt – z.B. einen Schokoladenkuchen – habe ich dann auch Lust bekommen, nach langer Zeit mal wieder einen zu backen!

Aber schön saftig und richtig schokoladig soll er sein! Ein passendes Rezept war schnell gefunden. Außerdem liebe ich es, Torten hübsch zu verzieren. Das muss nicht immer aufwendig sein, ein paar Blümchen und die Torte sieht gleich schon viel freundlicher und hübscher aus 😊

Schokoladen-Kuchen-10

Der Teig ist schnell hergestellt. Die Eier werden mit dem Zucker schaumig geschlagen und Mehl wird mit dem Kakaopulver hineingesiebt. Mir gefällt der Kontrast der verschiedenen Farben von weißem Mehl, braunem Kakao und gelbem Eischaum, auf dem Foto unterhalb☺️

Schokoladen-Kuchen-6

Für den Schoko-Kuchen habe ich kleine Herz-Springformen verwendet. Für die Deko ein paar Fondant-Blümchen ausgestochen und verziert. Von dem Teig habe ich noch ein paar Cupcakes gebacken und diese mit Ganache als Topping bestrichen.

Schokoladen-Kuchen-8

Die Ganache kann wunderbar am Vortag zubereitet werden, oder man friert sie ein und lässt sie über Nacht bei Zimmertemperatur auftauen. Ich verwende immer dieses Rezept für Ganache. Dass man Ganache zwingend am Vortag zubereiten sollte, damit sie durchzieht und die richtige Konsistenz bekommt, halte ich für ein Gerücht! Wenn es schnell gehen muss, dann kommt die Ganache nach dem Zubereiten in den Kühlschrank oder das Eisfach und wird alle 5 – 10 Minuten umgerührt, damit die Schokolade nicht am Rand hart wird.

Schokoladen-Kuchen und Cupcakes1

Die Konsistenz der Ganache sollte „Nutella-artig“ sein. Ist sie zu fest, weil sie zu lange im Kühlschrank stand, wärme ich sie für 15 – 20 Sekunden in der Mikrowelle auf. Dann lässt sich die Ganache gut verstreichen. Tritt das Gegenteil ein, und die Ganache ist zu flüssig, hilft es, sie kurz kalt zu stellen. Falls dies nicht funktioniert, sollte ein Rezept für Ganache mit einem höheren Schokoladenanteil verwendet werden.

Aus dem Rezept sind 4 Herzen und ca. 12 Cupcakes entstanden. Alternativ kann eine 26 cm Durchmesser-Springform gewählt werden. Da ich nicht so viel Schokoladenkuchen alleine essen wollte, habe ich ein paar Cupcakes in dieser zuckersüßen Verpackung verschenkt. So niedlich, ein kleines Cupcake-Häusschen mit Schaufenster 🙂

Schokoladen-Kuchen-06

Die Verpackung habe ich im Internet bestellt. Das Zusammenbauen war etwas kniffelig. Dafür finde ich sie wirklich hübsch und für den Transport verwende ich solche Boxen am liebsten.

Viel Spaß beim Kuchen-nachbacken, es lohnt sich 😊

Süße Grüße

Frau Zuckerfee
Kathi

Saftiger Schokoladenkuchen

Zutaten

250 g Zartbitterschokolade (mind. 50 % Kakaogehalt)
250 ml Milch
150 g Butter
150 g Mehl
2 El Öl
4 cl braunen Rum
6 Eier
200 g Zucker
5 EL Kakaopulver

Hier geht’s zum Rezept für die Ganache

Anleitung

Backofen auf 160 Grad Umlauft vorheizen. Die Schokolade grob hacken und mit Butter, Schokolade, Milch, Rum in der Mikrowelle oder dem Wasserbad schmelzen. In der Mikrowelle ca. 2-3 Minuten. Jeweils in Etappen von 30 Sekunden, damit nichts verbrennt.

Eier mit dem Zucker auf hoher Stufe schaumig schlagen. Dann das Kakaopulver und das Mehl hinein sieben. Nochmals kurz mit einem Schneebesen verrühren. Anschließend die geschmolzene Masse hinzufügen sowie 2 EL Öl und alles gut vermengen.

Teig in eine gefettete Form geben und ca. 45 – 50 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob nach Ablauf der Zeit kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt. Den ausgekühlten Kuchen nach Belieben mit Ganache bestreichen.

Anmerkung: Für eine 26 cm Springform, oder ca. 25 Cupcakes. Backdauer der Cupcakes ca. 20 Minuten

4 Kommentare

  1. Hey! 🙂
    Da ich mehrere Schichten mit dem Rezept backen will, stellt sich für mich die Frage, ob der Kuchen sehr aufgeht. Da dieser ohne Backpulver gebacken wird, dürfte dies doch eigentlich nicht der Fall sein, oder 🙂
    Dankeschön!
    LG

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.