Kekse verzieren mit Royal Icing – Einfaches Plätzchen Rezept

Kekse, Kleid Kekse, Plätzchen, Kleid Plätzchen, Kekse verzieren mit royal icing

Kekse verzieren mit Royal Icing macht unheimlich viel Spaß und es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, die Kekse zu dekorieren. Es entstehen kleine Kunstwerke, die eigentlich viel zu schade zum Essen sind… aber naja, dafür sind sie ja da, hihi

Kekse, Kleid Kekse, Plätzchen, Kleid Plätzchen, Kekse verzieren mit royal icing

Diese wunderschönen Keksausstecher in Form von einem Ballkleid habe ich von der lieben Sepi, aus ihrem Onlineshop „Keyk“ erhalten. Ihr Shop ist noch relativ neu und ich bin begeistert von den süßen Keksausstechern. Die finden sich hier in ihrem Onlineshop, zusammen mit vielen weitern hübschen Dingen.

Kekse, Kleid Kekse, Plätzchen, Kleid Plätzchen, Kekse verzieren mit royal icing

Wichtig beim Verzieren von Keksen mit Royal Icing ist, dass ihr auf die Richtige Konsistenz achtet. Es darf nicht zu fest sein. Ihr solltet eine Konsistenz erreichen, die nach ca. 20 Sekunden ineinander zerfließt und keine Ecken und Kanten mehr bildet. Dazu wird das Icing tröpfchenweise mit Wasser verdünnt.

Ich habe diesmal Weinsteinpulver  zu dem Eiweiß gegeben. Häufig liest man auch von „Cream oft tartar“, jedoch nicht zu verwechseln mit Weinsteinbackpulver. Denn dabei werden noch andere Stoffe hinzugefügt. Häufig liest man in amerikanischen Rezepten, dass die Cream oft tartar das Royal Icing etwas cremiger macht und sich das Eiweiß besser aufschlagen lässt.

Diesmal habe ich es selbst getestet und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Das Icing ist etwas schaumiger als sonst geworden, und gewinnt wesentlich an Volumen. Da ich viel backe, habe ich mir einen Beutel Weinsteinpulver in einem Onlineshop bestellt. Aber wer seltener backt, kann auch gut und gern darauf verzichten.

Kekse, Kleid Kekse, Plätzchen, Kleid Plätzchen, Kekse verzieren mit royal icing

Wollt ihr das fertige Royal Icing färben, achtet darauf in kleinsten Mengen Farbe zu beginnen, denn sehr schnell ist das Icing Überfärbt. Am besten nimmt man einen Zahnstocher und taucht ihn nur minimal ein.

Habt ihr viele verschiedene Farben hergestellt, eignen sich Gefrierbeutel oder Einwegspritzbeutel. Die gibt es in diversen Geschäften oder Onlineshops zu kaufen. Ich stelle die Spritzbeutel in ein Glas und kremple den oberen Rand der Tüte großzügig um.

So kann man das Royal Icing mit einem Löffel problemlos einfüllen, ohne das Alles daneben geht. Dann wird das Tütchen zusammen gefalten und oben mit einem Gummiband verschlossen. Die Spiritzbeutel mit dem Royal Icing können dann ohne Probleme waagerecht hingelegt werden, ohne dass etwas oben heraus fließt.

Kekse, Kleid Kekse, Plätzchen, Kleid Plätzchen, Kekse verzieren mit royal icing

Ich beginne beim Verzieren der Kekse zuerst mit der Umrandung und fülle dann die Mitte in gleichmäßigen Zügen. Wenn kleine Bläschen oder Unebenheiten entstehen, benutze ich dafür einen Holzspieß und klopfe die Kekse anschließend vorsichtig auf den Tisch. Die Kekse sollten am besten über Nacht trocknen, damit sie genügend Zeit haben, um auszuhärten.

Kekse, Kleid Kekse, Plätzchen, Kleid Plätzchen, Kekse verzieren mit royal icing

Ich persönlich verziere die Kekse liebend gern mit rosa Perlen oder niedlichen Streuseln. Aber da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probiert es mal aus, es macht unglaublich viel Spaß

Lasst es euch gut gehen

Süße Grüße

Frau Zuckerfee
Kathi


Royal Icing Rezept

Zutaten

1 Eiweiß
250 g Puderzucker
1-4 EL Wasser
Prise Salz

optional: 1/2 TL Weinsteinpulver (Cream of tartar)


Anleitung

Zuerst wird der Puderzucker abgewogen und gesiebt. Dann wird das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel zusammen mit einer Prise Salz (und einem halben TL Weinsteinpulver) aufgeschlagen. Sobald das Eiweiß leicht schaumig wird, kann der Puderzucker nach und nach hinzugefügt werden.

Je nachdem, ob man einen Handmixer oder eine Küchenmaschine verwendet, dauert das Aufschlagen ca. 15-30 Minuten. Die Konsistenz prüft man anschließend, indem man einen Löffel kurz herein taucht und schaut ob die Masse innerhalb von 20 Sekunden wieder in sich zusammen fließt. Es ist besser, wenn die Konsistenz etwas zu flüssig ist, als umgekehrt.

Wird das Royal Icing nicht verwendet, sollte man es mit Frischhaltefolie abdecken und ein feuchtes Küchentuch darüber geben, damit das Icing nicht austrocknet. Dann nach Belieben Färben.

Einfacher Keksteig – Butterteig Rezept

Zutaten

125 g weiche Butter
120 g Zucker
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillin Zucker
1 Ei


Anleitung

Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker aufschlagen, bis sie cremig und hell erscheint (ca. 5 Minuten). Das Ei hinzufügen und kurz weiter schlagen.

Das Mehl mit dem Backpulver und Vanillin Zucker mischen. Nach und nach untermischen, am besten mit den Händen kneten. Den Teig in Frischhalte Folie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Oder kurz ins Eisfach.

Den Teig kurz durchkneten und auf der großzügig bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Der Teig sollte ca. 5-7 mm dick sein. Dann wird er ausgestochen und auf ein Stück Backpier gelegt. Der fertig ausgestochene Teig wird auf dem Backpapier, am besten auf einem Küchenset o.ä., für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

In der Zwischenzeit wird der Backofen auf 170 Grad Umluft vorgeheizt. Die Kekse werden dann für ca. 9-11 Minuten gebacken. Bevor sie verziert werden, müssen sie komplett auskühlen.

Anmerkung: Ergibt ca. 2 Bleche

6 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    erst mal danke für das Rezept. Sollte man das Icing vor oder nach dem Backen der Plätzchen verwenden? Es erinnert mich an die Glasur bei Zimtsternen und bei denen wird es ja mitgebacken, deswegen bin ich jetzt verwirrt haha. Sorry falls es im Text steht und ich überlesen habe 🙂
    Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.