Baiser-Torte – Zitronenkuchen mit Buttercreme

Typisch deutsches Schmuddelwetter: Man schaut aus dem Fenster und sieht nur Regen und graue Wolken. Von Sonne und blauem Himmel fehlt jede Spur. Da bleibt die gute Laune schon mal auf der Strecke. Was hilft dagegen? Natürlich Backen! Am Besten etwas schön Buntes, als Kontrast zum schlechten Wetter!

Passend dazu habe ich vor einigen Tagen knall-bunte Zitronen-Baisers gebacken. Da aber noch einige übrig geblieben sind, habe ich überlegt, was man mit den restlichen Baisers anstellen kann. Meine Lieblingsblogs durchstöbernd, bin ich auf ein tolles Rezept von Johanna, „My tasty little beauties“ gestoßen: Eine Baiser-Torte! Genau das, was ich gesucht hatte.

Das Rezept habe ich dann noch abgewandelt und meine bunten Baiser´s sind perfekt zum Einsatz gekommen. Passend zum Zitronen-Baiser habe ich dann einen Zitronenkuchen gebacken. Von außen mit Buttercreme bestrichen und fertig. Hier gehts zum Rezept für die Swiss-Meringue Buttercreme, die ich immer verwende. Für Baiser verwende ich dieses Rezept.

Baiser Torte, Meringue, Buttercreme

Das Schöne an der Baiser Torte ist, sie sieht niedlich aus (vor allem für Kindergeburtstage!) und ist super schnell gemacht. Denn der Zitronenkuchen ist ein einfacher Rührteig. Und die Buttercreme braucht nicht akkurat aufgetragen werden, da sie später mit einem Löffel zu Rillen verziert wird.

Bei dem Baiser ist allerdings darauf zu achten, dass man ihn erst kurz vor dem Servieren der Torte anrichtet bzw. auf der Torte dekoriert. Denn Baiser zieht schnell Feuchtigkeit an und wird nach einiger Zeit matschig. Deshalb sollte man Baiser am besten in einer Dose an einem trockenen Ort aufbewahren. Man kann ihn sogar erneut im Backofen trocknen, falls er mal feucht geworden ist. Dann sollte man aber sicherstellen, dass er frisch und von innen nicht schimmelig ist.

Baiser Torte, Meringue, Buttercreme

Mit dem Baiser kann man dann hübsche Muster auf der Torte dekorieren. Wer Lust hat, kann das Baiser auch in verschiedenen Formen backen. Z.b. als klassische Baiser-Küsschen, oder Kringel, Bordüren etc. Die Torte muss nur grob mit Buttercreme eingestrichen werden. Dann nimmt man einen Teelöffel und beginnt von oben, waagerechte Rillen in die Buttercreme zu ziehen, bis man schließlich unten angelangt ist.

Zitronen-Baiser-Torte

Zutaten

Zutaten

250 g Butter (Zimmertemperatur)
250 g Zucker
250 g Mehl
5 Eier
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 unbehandelte Zitrone (Abrieb und Saft)
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Anleitung

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Eier trennen. Die Butter schaumig schlagen und Zucker, Salz, Eigelbe nach und nach beimengen. Den Abrieb und Saft einer unbehandelten Zitrone hinzufügen.

Mehl mit Backpulver mischen und nach und nach hinzufügen. Das Eiweiß schaumig schlagen und mit dem Schneebesen vorsichtig unter die Masse heben.

In eine gefettete Form geben und ca. 60 Minuten bei 175 Grad backen. Die Stäbchenprobe zeigt, wann der Kuchen fertig ist.

Den komplett ausgekühlten Kuchen mit Buttercreme bestreichen und mit Baiser verzieren.

Anmerkung: Für eine Kastenform oder kleine Springform, Backdauer ca. 60 Minuten

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.